Solar-Ladegerät im Test

Du bist viel unterwegs und benötigst ein Camping Solar-Ladegerät, weil du dein Notebook (je nach Notebook), Handy oder auch deine Drohne betreiben möchtest? Ein Solar Ladegerät ist im Prinzip eine Tasche mit Solarpanels und einem USB Ausgang. Wie in vielen Testberichten zeigen wir euch die Vor- und Nachteile eines Solar-Ladegerätes auf und gehen auf die besten Ladegeräte ein.

Inhaltsverzeichnis

Die besten 3 Solar-Ladegerät im Vergleich

Wie auch in anderen Solar Ladegerät Test Artikel stellen wir dir hier die Top-Produkte von den Marken RAVPower, BigBlue und offgridtec vor.

RAVPower 24W Solar Ladegerät Test
Video abspielen

RAVPower 24W Solar-Ladegerät Test

Die RAVPower ist mein absoluter Favorit hier im Test, den im Gegensatz zu vielen anderen hält RAVPower was Sie versprechen. In Verbindung mit einer Powerbank erhält man hiermit eine unendliche Stromversorgung für sein Handy und Tablet. Hier die Features:

  • 24 Watt Solar Panel
  • Ausgangsleistung von 2,4 A
  • 3 USB Ausgänge
  • Wetterfest
  • Hacken zum Aufhängen
  • sehr gute Qualität

Das Solar Ladegerät ist auch mit 28 Watt erhältlich, wobei die 24 Watt aber völlig ausreichend für Handy und Tablet ist. Wir empfehlen aber natürlich noch eine Powerbank zu der Tasche. Diese Art ist für Wanderer, zu Hause oder auch für den der gelegentlich mit dem Auto weiter weg fährt geeignet.

BigBlue 28W tragbares Solar Ladegerät

Falls euch das RAVPower aus irgendwelchen Gründen nicht zusagt kann ich euch noch die BigBlue Solartasche empfehlen. Dieses Solar Ladegerät hat eine Digitale Ampere Anzeige und eine Reißverschlusstasche indem ihr euer Handy laden könnt. Hier die Features:

  • 28 Watt Solar Panel
  • Ausgangsleistung von 2,4 A
  • 2 USB Ausgänge
  • Wetterfest
  • Hacken zum Aufhängen
  • gute Qualität

Genau wie bei der RAVPower ist die BigBlue Solartasche jedem zu empfehlen der gelegentlich oder für Zuhause Strom für das Handy, Notebook oder Tablet benötigt.

BigBlue 28W tragbares Solar Ladegerät
Video abspielen
OffGridTec 120W faltbares Solarmodul mit Ständer
Video abspielen

Faltbares Solarmodul 120W

Wer mit dem Wohnmobil, Van oder auch mit dem Auto länger auf Camping Urlaub geht und neben dem Handy auch die Kühlbox betreiben möchte, sollte sich eine 120W Solartasche von offgridtec anschaffen. Den nur so bekommt Ihr genügend Energie für eine Kühlbox oder einen leistungsstarken Laptop. Hier die Features:

  • 120 W Solar Panel
  • mit MPPT Regler
  • Batterie oder Powerstation nötig
  • Ausgangsspannung bis 15 A
  • Wetterfest
  • Hacken zum Aufhängen und festmachen

Diese größere Solartasche ist nur für ausgebaute PKWs, Wohnmobile, Vans und andere Reisemobile geeignet. Neben der Solartasche wird noch eine Batterie oder Powerstation benötigt. Vorteil bei der Powerstation: Hier können Sie das Faltbare Modul direkt anschließen und müssen nichts verkabeln.

Solar Ladegerät Tests & Artikel

Es gibt viele Tests für Solar Ladegeräte. Die besten Solar-Ladegeräte-Artikel haben wir euch hier verlinkt:

Stiftung Warentest – Kein Artikel gefunden

Ökotest – Kein Artikel gefunden

Das Internet ist voll mit Solar Ladegeräte Tests, jedoch werden die großen Ladegeräte nur selten getestet. Daher deklarieren wir unsere Solar Ladegerät-Übersicht klar als Vergleich und nicht als „Test“. Jedoch schauen wir uns für unseren Vergleich viele Test-Portale an und tragen die gesammelten Informationen hier zusammen. Des Weiteren sind wir selbst viel unterwegs und haben eine große Community die wir befragen und Produkte austesten können.

Elektrische Größen

Das Verständnis der technischen Begriffe die mit Ihrem Solargerät verbunden sind, werde Ihnen helfen die beworbene Leistung zu interpretieren und festzustellen ob sie Ihren Bedürfnissen entspricht oder nicht. Die beste Art und Weise, über die verschiedenen Einheiten der Elektrizität nachzudenken, ist in Analogie zur Klempnerei. Stellen Sie sich Spannung als den Wasserdruck vor, Strom (gemessen in Ampere) als die Durchflussrate und Widerstand (Ohm) als die Rohrgröße.

Nun zu etwas Mathematik: Strom (Ampere) ist gleich der Spannung (denken Sie an den Wasserdruck!) geteilt durch den Widerstand (oder die Rohrgröße). Watt ist ein Maß für die elektrische Leistung, d.h. die Spannung multipliziert mit dem Strom (man denke an Druck mal Flussrate).

Watt und Ampere sind die gebräuchlichsten Einheiten, die Sie (zumindest grob) verwenden und verstehen sollten, wenn Sie das Leistungspotenzial Ihres gewählten Solarpanels entschlüsseln möchten. Auch hier handelt es sich um den Strom (Ampere) und die elektrische Leistung (Watt).

Watt

Ein 4 oder 5-Watt-Panel eignet sich hervorragend für kleine Handheld-Geräte, wie z.B. ein einfacheres Mobiltelefon oder einen mp3-Player. Viele Smartphones, wie das iPhone (insbesondere die neuesten Modelle), sind jedoch extrem stromhungrig, fast so stromhungrig wie ein iPad oder Tablet. Im Allgemeinen benötigen Sie mindestens ein 7-Watt-Panel, um sicherzustellen, dass Sie die meisten Smartphones aufladen können.

Wenn Sie energiehungrigere Geräte wie ein iPad mit Strom versorgen möchten oder mehrere Geräte besitzen werden die Solar-Ladegeräte teurer. Im Allgemeinen benötigen Sie ein Panel mit einer Leistung von mindestens 15 Watt. Wenn Sie anfangen möchten, Laptops aufzuladen, werden Sie mit ziemlicher Sicherheit eine Batterie und einen Wechselrichter benötigen. Und wenn Sie AC-Geräte haben, sind Sie jetzt in einer neuen Kategorie. Sie benötigen jetzt ein ziemlich strapazierfähiges Panel (25+ Watt, eine Batterie und einen DC-Wechselrichter). Früher war es eine Herausforderung, diese drei Komponenten gut aufeinander abzustimmen, aber jetzt hat Goal Zero Bausätze, die es relativ schmerzfrei machen.

Seien Sie vorsichtig beim Kauf von Kleinwattmodellen (Powerbank mit integriertem Solarpanel), es dauert Tage bis diese aufgeladen sind und Ihr Handy dann bis auf 80 % laden können. Wir erlebten viel Frustration beim Aufladen unserer Telefone mit 4-6-Watt-Ladegeräten. Manchmal dauerte es 3-6 Stunden, um eine volle Ladung zu erhalten, wenn eine Steckdose oder ein Panel mit höherer Wattzahl 1-2 Stunden dauerte.

Viele Unternehmen umgehen jetzt das Energieproblem, indem sie Panels und Batterien integrieren oder Batterien in Solar-Kits einbauen. Mit dem Aufkommen der stromfressenden Smartphones und der Beliebtheit von Tablets sind die beliebtesten Solarpanels auf dem Markt heute entweder Panels mit einer sehr hohen Wattzahl (10-15 Watt) oder sie haben glatte, proprietäre Batteriepakete. Diese Akkus können die Energie aus dem Solarpanel mit einer viel geringeren Flussrate sammeln (wie z.B. ein Ampere anstelle der zwei Ampere, die ein iPad normalerweise mit einer vernünftigen Rate aufladen muss).

Goal Zero ist derzeit führend bei der Aufladung integrierter Batteriesysteme, und viele Unternehmen scheinen sich darum zu bemühen, Schritt zu halten. Elon Musk würde uns zweifellos zustimmen, wenn er sagt, dass qualitativ hochwertige Batterien der Schlüssel zur Energiezukunft sein werden.

Ausgangsleistung

Im besten Fall wird die Ausgangsleistung Ihres Geräts einen deutlichen Einfluss auf Ihre Geduld haben :), im schlimmsten Fall kann sie den Unterschied zwischen dem Aufladen eines Geräts und dem Nichtaufladen ausmachen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Anforderungen an Ihre Ampere (ein 2,1-Ampere-USB-Anschluss lädt ein iPad effizienter als der 1,3-Ampere-Port) und Ihre Nutzung an Ihre Wattleistung anpassen.

Beachten Sie, dass einige Hersteller die Gesamtstromstärke beider Anschlüsse zusammen angeben, während andere die maximale Stromstärke jedes Anschlusses angeben, so dass Sie diese addieren müssen, um eine aussagekräftigere Gesamtstromstärke zu erhalten (diese Firmen verkaufen sich unter Wert, indem sie nicht deutlich machen, dass ihre Geräte mehr Ampere zur Verfügung haben!) Diese Tatsache bedeutet, dass einige Schalttafeln eine maximale Stromstärke von 2,1A angeben, sodass sie die Leistung aufteilen, wenn Sie zwei Geräte anschließen. Andere sagen 2,1A max, aber was sie meinen, ist, dass ein Anschluss Ihnen 2,1 und der andere Ihnen 1A liefert und sie gleichzeitig mit dieser Stromstärke laden können. Das ist das Zeichen für ein robustes Gerät, aber lesen Sie die Spezifikationen sorgfältig durch.

Eine wichtige praktische Überlegung ist hier, wie viele helle und sonnige Tageslichtstunden Sie voraussichtlich genießen werden, und realistisch betrachtet, wie viele dieser Stunden Ihr Solarladegerät die Sonnenstrahlen aufsaugt. Werden Sie sich im Sommer in Italien aufhalten, wo Tageslicht im Überfluss vorhanden ist, aber auch Sturmzyklen? Werden Sie im verregneten pazifischen England sein, wo der Himmel häufig von Regenwolken bedeckt ist? In diesen Fällen wünschen Sie sich vielleicht ein schnell aufladbares, leistungsstarkes Panel mit hoher Wattzahl, um Ihre Geräte schnell aufladen zu können, damit Sie die besonderen Momente, in denen das Sonnenlicht hinter den Wolken hervorblitzt, voll ausnutzen können.

Oder vielleicht leben Sie in der Wüste, wo es immer sonnig und trocken ist, aber Sie müssen die Wasserversorgung für das Wochenende auf dem Rücken tragen, so dass das Gewicht eine Rolle spielt. Ein kleineres Paneel wird wahrscheinlich ausreichen, wenn Sie es längere Zeit in der vollen Sonne aussetzen können.

In diesem Jahr ist die Frage wichtiger geworden: Möchte ich ein Ladegerät mit integrierter Batterie, einen Bausatz mit einem Klapppanel und einer Batterie oder nur ein Panel? Unsere Gutachter sind zunehmend der Meinung, dass für Wochenendreisen im Hinterland statt eines kleinen Panels oder eines integrierten Akku/Panel-Geräts ein kleiner, effizienter Akku der richtige Weg ist. Die eingebauten Ladegeräte sind voller falscher Versprechungen und herzzerreißend. Der Kompromiss der integrierten Ladegeräte führt nicht zu einem “Tausendsassa”, sondern macht sie mit Sicherheit zu “Masters-of-None”. Panels hingegen eignen sich hervorragend für ausgedehnte Expeditionen oder lange Straßenfahrten. Und die meisten Panels laden diese kleine Batterie für Wochenendreisen auf. Unsere bevorzugte Antwort war, entweder einen Bausatz mit faltbarem Design und einer firmeneigenen Batterie zu erwerben oder eine unserer erstklassigen Optionen und eine externe Batterie separat zu kaufen.

Empfohlene Kombination

RAVPower 24W Solar Ladegerät Test

RAVPower Solar Ladegerät

Solarpanel mit genügend Leistung um Ihre Geräte wie Smartphone, kleines Notebook, Tablet oder Akku für die Drone aufzuladen. Die intelligente Ladetechnik erkennt das Gerät und lädt es so schnellstmöglich und ab bruchfrei im Test auf. 

RAVPower Powerbank 26800 mAh

RAVPower Powerbank 

Diese Powerbank hat eine Kapazität von 20100 mAh, damit können sie das aktuelle IPhone 4,3 mal aufladen. Natürlich bietet das Gerät auch QC 1.0, QC 2.0 und QC 3.0 für extra schnelles Laden wie an der Steckdose. Für MacBooks oder auch Handys bietet die Powerbank auch einen USB-C Anschluss.

USB A 5V zu Zigaretenanzünder 12V Converter

Zubehör

Dieser 5V zu 12V Converter ist nur ein Beispiel. Im Internet finden sich viele Adapter mit dennen Sie z.B. Ihre speziellen Kamera Akkus per USB laden können. Ich zum Beuspiel habe mir ein Ladegerät für meine GoPro Action Kamera gekauft.

Arten von Solarpanels

CIGS

Die flexiblen Paneele bestehen aus CIGS-Dünnschicht-Solarzellen (das steht für Kupfer, Indium, Gallium und Selenid). CIGS sind billiger in der Herstellung und leichter im Gewicht, aber nicht so langlebig wie dickere monokristalline Paneele. Diese Technologie hat offensichtliche Anwendungen für den Einsatz im Freien. Vor allem aufgrund der Integration eines flexiblen Gewebes, Kunststoffs oder eines anderen Materials können sich CIGS-Paneele mit der Zeit schneller ablösen oder abbauen.

Monokristallin

CIGS-Paneele sind leichter und flexibler als die alten monokristallinen Solarpaneele, was kühl ist – aber sie sind nicht ganz so robust und haltbar wie die traditionellen starren monokristallinen Paneele.
Bis zu den Faltpaneelen könnte die starre Form der monokristallinen Paneele zu umständlich sein, als dass sie für den Einsatz im Hinterland geeignet wären. Jetzt, wo starre Paneele alle möglichen nützlichen Formen annehmen, wird der Unterschied überflüssig.

CIGS-Paneele sind in der Regel etwas weniger effizient als monokristalline Paneele, außer bei schwachem Licht und Bewölkung, wo die CIGS-Paneele angeblich eine etwas höhere Leistung bei schwachem Licht haben.

Polykristallin

Polykristalline Module haben einen bläulichen Farbton, während monokristalline Module eher schwarz erscheinen. Die Leistungsunterschiede sind jedoch für den anspruchsvollen Verbraucher etwas bedeutender. Beide Arten von Zellen sind Siliziumkristalle, aber wie die Namen schon andeuten, besteht eine monokristalline Zelle aus einem Einkristall-Ingot, während eine polykristalline Zelle aus einem Wachstum von mehreren Kristall-Ingots besteht. Da die monokristallinen Paneele reiner sind, sind sie effizienter als polykristalline.

Für Kleinverbraucher ist monokristallin der richtige Weg. Es ist zwar teurer, aber es lohnt sich für den Kleinverbraucher, der sich weniger um die zusätzlichen Kosten für ein (relativ) billiges Solarmodul in persönlicher Größe kümmert. Namhaftere Solarhersteller können polykristalline Module verwenden, um in großem Maßstab Geld zu sparen. Der aktuelle Markt spiegelt diesen Trend wider, wobei die meisten Modelle in Rucksackgröße jetzt monokristalline Module verwenden und die weniger langlebigen CIGS- oder weniger effizienten polykristallinen Module wegwerfen.

Solarladegeräte vs. externe Batterie

In vielen Fällen sind Sie mit einer externen Batterie, die zu Hause oder durch ein Solarpanel aufgeladen wird, vielleicht besser dran. Ein externer Akku von der Größe Ihres Smartphones liefert in der Regel vier bis fünf volle Smartphone-Batterieladungen. Sie speichern auch Strom und funktionieren zu jeder Tageszeit (nicht nur, wenn die Sonne scheint) und sind in der Regel deutlich preiswerter, sperrig und schwer.

Wenn Sie ein stromfressendes iDevice (insbesondere iPhone 5 und neuer), ein Smartphone oder ein Tablet verwenden, ist ein hochwertiger Akku wahrscheinlich der richtige Weg. Sie können es stressfrei mit einer niedrigeren Stromstärke aufladen und dann mehrere Smartphone-Ladungen oder eine volle Tablet-Ladung (oder mehr!) aus dem voll aufgeladenen Akku herausholen. Sie können auch mit bereits aufgeladenem Akku das Haus verlassen, was Ihnen einen guten Puffer gegen wolkige Tage und schattige Campingplätze bietet.

Wenn Sie jedoch vier oder mehr Tage lang ohne Strom sind, wird Ihnen ein Panel wahrscheinlich besser dienen als ein Akku, wenn Sie sich zwischen beiden entscheiden müssten. Aber für die meisten Wochenendunternehmungen oder Ausflüge in die Berge ist eine externe Batterie eine logische Wahl.

Die ultimative Lösung könnte darin bestehen, ein Panel mit einer externen Batterie zu koppeln, was der aktuelle Trend auf dem Markt für Solaranlagen in Rucksackgröße ist. Alles hängt davon ab, was Sie an Energie benötigen und wie lange Sie ohne Steckdose auskommen werden.

BigBlue 63W 19V Faltbares Solar Ladegerät Tragbar
Kundenbewertungen
BigBlue 63W 19V Faltbares Solar Ladegerät Tragbar*
von BigBlue
  • Weite Kompatibilität: Das zusammenklappbare 63W-Solarpanel kann Ihren Powerstation mit dem 10-in-1-Anschluss-Kit (außer MacBooks) direkt vor Sonnenlicht aufladen. Mit zwei USB-Anschlüssen (Gesamtleistung bis zu 5V/4,8A max.), Einem USB-C-Anschluss (5V/3A max.) Und einem 19V/3A DC-Ausgang können zwei Geräte gleichzeitig mit Strom versorgt werden. Enthält auch ein SAE-to-Clamp-Kabel. Dieses Solarladegerät ist erforderlich, wenn Sie eine Notstromversorgung für Ihr Auto benötigen
  • Smart IC-Technologie: Zwei USB-Anschlüsse (5V/2,4A) sind mit SmartIC-Technologie ausgestattet, die Ihr Gerät intelligent erkennen und die optimale Ladegeschwindigkeit je nach Gerät variieren kann. Ausgestattet mit Spannungsreglertechnologie, wird sichergestellt, dass Ihre Geräte während des Ladevorgangs nicht beschädigt werden. CE/FCC/RoHS-zertifiziert, BigBlue garantiert 100% sicheres Aufladen mit Überladung, Überhitzung und Kurzschlussschutz
  • Tragbare: Mit einem zusammengeklappten Format von 290 x 175 x 65 mm wirkt das Solarladegerät wie eine Aktentasche und lässt sich leicht überall hin mitnehmen. Das SunPower-Solarmodul ist leichter, flexibler und bricht nicht so leicht wie das monokristalline Solarmodul
  • Hohe Energiekonvertierung: Hoch effiziente Solarzellen wandeln bis zu 21,5% - 23,5% der Sonnenenergie in kostenlosen Strom um
  • Lieferumfang: 1 x 63W faltbares Solar-Ladegerät, 1 x 10-in-1-Anschlusskabel für Laptops, 1 x SAE-to-Clamp für Speicherbatterie, 1 x Micro-USB-Kabel, 1 x USB-C-Kabel, 1 x DC-Kabel, 1 x Benutzer Manuelle und 24-monatige sorglose Garantie
Prime Preis: € 169,99 Preis auf Amazon prüfen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Funktionen von Camping Solar Ladegeräten

Verbindungen

Das BigBlue und RAVPower Solar Ladegerät besitzen mind. 2 USB Ausgänge mit 2,1 A was für alle heutigen Geräte aussreichend ist.

Ein USB-Port erfüllt zwar die Bedürfnisse der meisten Benutzer, aber da Smartphones und Tablets über USB aufgeladen werden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass dies nicht bedeutet, dass Sie irgendein Gerät außerhalb des Stromnetzes aufladen können. Eine Kamera, die beispielsweise an eine Steckdose angeschlossen wird, benötigt einen Adapter und ein USB-Solarpanel selbst wird nicht funktionieren. Auch alle Geräte die einen 12-Volt-Zigarettenladeanschluss benötigen, werden mit vielen dieser Geräte nicht funktionieren.

Integrierte Batterien

Einige Solarladegeräte sind mit einer Batterie ausgestattet, so dass Sie Ihr Gerät unbeaufsichtigt (abgesehen von einigen wenigen Winkeleinstellungen während des Tages) stundenlang in der Sonne stehen lassen, die Batterie aufladen und Ihre Geräte dann nachts anschließen können, wenn Sie wieder im Camp sind. Diese Solar-Kits sind führend bei der effizienten und effektiven persönlichen Solaraufladung.

Es gibt auch viele Camping Solarladegeräte mit integriertem Akku. Sie haben in der Regel die Größe eines Smartphones mit einem kleinen Solarpanel. Diese Anordnung scheint die ideale Situation zu sein, leider funktioniert das in der Realität nicht. Die Solarpanels sind zu winzig, um die Batterie in einer angemessenen Zeit aufzuladen, und die Batterien sind oft weniger effizient beim Aufladen Ihres Geräts oder im Allgemeinen von schlechter Qualität. Ein ausgezeichnetes integriertes Solarpanel/Batteriegerät könnte zum Beispiel eine Batterie haben, die 75-80% effizient ist. Das ist im Vergleich zu einem typischen externen Modell (80-90% effizient) nicht allzu schlecht, aber das Solarpanel ist so klein, dass es mehrere Tage ununterbrochener Sonneneinstrahlung braucht, um vollständig aufgeladen zu werden (man denke an 50 Stunden unter idealen Bedingungen). Diese Geräte eignen sich jedoch hervorragend als Ladegeräte für den Notruf.

Wenn Sie nur AA-Batterien aufladen, brauchen Sie kein leistungsfähiges Panel, aber Sie brauchen die richtigen Adapter. Ein Kit wie das Guide 10 Battery Pack lädt vier AA-Batterien in wenigen Stunden auf, wenn es an ein 7-Watt-Panel angeschlossen ist.

Benutzerfreundlichkeit

Ein wesentliches Merkmal jedes guten Solarladegeräts ist nach Ansicht unserer Tester das, was die Branche als “Auto-Restart-Technologie” bezeichnet. Einige Modelle stoppen den Ladevorgang noch immer, wenn eine Wolke vorüberzieht oder jemand vor Ihr Panel tritt, und starten nicht wieder, ohne dass Sie das Gerät aus- und wieder einstecken. Diese Fehlfunktion ist ein absolutes No-Go und super ärgerlich, leider konnten wir das bei vielen No-Name-Produkten feststellen (die RAVPower bricht in unserem Solar Ladegerät Test nicht ab). 

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Bedürfnisse durchdenken und sie auf das von Ihnen gewählte Gerät abstimmen. Werden Sie das Gerät bei brütender Hitze einsetzen, wo Sie es irgendwie vor der Sonne schützen müssen, während es zum Aufladen draußen sitzt? Vielleicht schützt eine integrierte Tasche Ihr Gerät vor der Sonne, während es aufgeladen wird? Oder vielleicht stellen Sie es bei kaltem, windigem Wetter auf und möchten ein Ladekabel das sich leicht verlängern lässt, damit Sie Ihr Gerät während des Ladevorgangs in Ihrem Zelt aufbewahren können.

Gewicht

Wenn Sie ein tragbares Solarpanel für Reisen oder das Camping kaufen, wird ein geringes Gewicht eine hohe Priorität haben. Wenn Sie jedoch ein Expeditionsbasislager mit Strom versorgen möchten, werden Ihre Bedürfnisse völlig anders sein. Leider ist es ziemlich schwer, anhand von Fotos und sogar den aufgeführten Spezifikationen zu erkennen, wie viel ein Panel wiegt. Manchmal geben die Hersteller nur das Gewicht der Platte an. Ein anderes Mal geben sie das Gewicht der Platte plus das gesamte Zubehör an. Wie viele von uns wissen, kann man mit ein wenig Recherche viel erreichen.

Viele CIGS-Panels werden im Gewichtswettbewerb gewinnen, aber bedenken Sie auch, was das für die Haltbarkeit bedeutet und wie wichtig das für Ihren Gebrauch ist. Ist Gewicht Ihre wichtigste Überlegung? Oder möchten Sie, dass Ihre Ausrüstung robust und langlebig für jahrelangen, regelmäßigen Gebrauch ist?

Mobilität

Viele der von uns getesteten Panels verfügen über eine integrierte Tasche zum Verstauen Ihres Geräts, so dass Sie es leicht einpacken und transportieren können. Wenn wir die Mobilität von Solarladegeräten untersuchen, könnten wir ernsthaft in Erwägung ziehen, stattdessen eine Powerbank zu kaufen. Sie sind billiger, kleiner und leichter (obwohl Sie auch teurere, größere und schwerere bekommen können, wenn Sie es wünschen), und für kürzere Einsätze könnte dies Ihre beste Wahl sein. Viele unserer Gutachter verwenden externe Akkus auf Reisen von 3-5 Tagen, um Smartphones aufzuladen, und dazu gehört auch die Verwendung der GPS-App des Smartphones. Berücksichtigen Sie also Ihren Gebrauch, Ihre Bedürfnisse und Ihr Budget, und das wird Ihnen helfen, das richtige Produkt zu finden.

Vielseitigkeit

Der Markt für Solarladegeräte hat die moderne Besessenheit mit Smartphones und Tablets voll erfasst. Viele der Panels und Ladegeräte, die Sie finden werden, verfügen über einen oder zwei USB-Anschlüsse, manchmal mit unterschiedlichen Stromstärken (2,1 Ampere für ein Tablet, 1 Ampere für Ihr Telefon), was besonders praktisch ist, wenn Sie nur ein Telefon, ein Tablet, eine Kamera oder ein anderes Gerät mit einem USB-Ladegerät aufladen möchten.

Wenn Sie etwas (wie viele Kamerabatterien) mit Strom versorgen wollen, das nur an eine Steckdose angeschlossen ist, können Sie es nur über einen Wechselrichter oder eine tragbare Powerstation aufladen. Zigarettenanzünder-Adapter (wie derjenige, den Sie in Ihr Auto stecken würden, um 12 Volt Gleichstrom in 110 Volt Wechselstrom umzuwandeln) können relativ billig sein. Bedenken Sie jedoch, dass bei dieser Umwandlung ein Großteil des Stroms verloren geht. Einige unserer Tester haben sogar gesehen, wie sich diese Wechselrichter in einem Standard-Autoladeaufbau in Rauch aufgelöst haben. USB ist die einfachste Art, Ihre Geräte mit einem Solarpanel aufzuladen.

Denken Sie daran, dass einige Panels mit Funktionen wie Ösen zum Aufhängen an einem Rucksack, Zelt oder Baum ausgestattet sind und dass einige mit der Möglichkeit der Verkettung mit anderen Geräten ausgestattet sind, um viel mehr Strom zu erzeugen. Diese Merkmale erhöhen die Nützlichkeit der Produkte.

Fazit

Wie Ihr sicher schon rausgefunden habt bin ich ein Fan RAVPower, Warum? Ich hatte schon einige Powerstations im Test die wirklich nicht vergleichbar waren. Und ich kann Euch sagen wenn 24 W draufsteht heißt es nicht das die Geräte das auch schaffen. Daher setze ich eher auf Qualität und kann diese auch mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Bei unserem Camping Solar Ladegerät Test finde ich daher wie oben beschrieben die “Empfohlene Kombination” am besten.