EcoFlow River Pro im Test

Du suchst eine Powerstation die du für Camping den See oder als Notfallstromversorgung für Zuhause verwenden kannst. Dann bist du hier genau richtig, heute stelle ich euch die beste Powerstation vor, die ich jemals testen durfte. Die EcoFlow River Pro hat mich im Test mehr als überzeugt, warum das so ist, seht Ihr nachfolgend in meinem Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

Lieferumfang

EcoFlow River Pro Test

Die EcoFlow River Pro kam in einer gut geschützten Verpackung an. Der Akku war noch geladen, jedoch sollte der Akku vor der ersten Inbetriebnahme immer komplett aufgeladen werden. Neben der EcoFlow River Pro waren außerdem folgende Zubehörteile enthalten:

  • 12 V KFZ-Ladestecker (Zigarettenanzünder)
  • 230 V Ladekabel (1 Stunde = 80 % geladen)
  • Ladekabel für Solarpaneels (MC4)
  • DC zu DC Kabel

Zu den anderen Powerstations haben wir hier den Vorteil, dass die MC4 Stecker direkt dabei sind. Die Verarbeitung der Powerstation fällt gegenüber anderen Herstellern sehr positiv auf. Trotz des Gewichts lässt sich die River Pro mit dem Haltegriff sehr einfach transportieren.

Die EcoFlow River Pro im Test

Die EcoFlow River Pro hat 720 Wh, womit es sich im Camping schon 2-3 Tage aushalten lässt. Die Besonderheit der Powerstation ist jedoch die Leistung, wo andere in dieser große nur 500 W leisten können, bietet die River Pro im Standard Modus 600 W. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit den X-Boost Modus zu aktivieren, dann haben wir eine Dauerleistung von 1800 W. Im Standardmodus kann die Powerstation auch kurzzeitig 1200 W lifern, um den Einschaltstrom mancher Geräte zu überbrücken.

Der Akku basiert auf einem Lithium-Ionen-Akku was bei Powerstations üblich ist. Der Akku kann bis zu 800-mal aufgeladen werden bis die Akkukapazität auf 80 % sinkt. Vergleichbare Powerstations haben hier nur ein Life Cycle von 500 Aufladungen.

Auch bei den Anschlüssen wurde nicht gespart, so kamen wir in unserem Campingalltag nie an die Grenzen. Hier haben wir alle Anschlussmöglichkeiten für euch aufgezählt:

  • 1x 12 V Zigarettenanzünder
  • 2x 230 V Schukosteckdose (mit reiner Sinuswelle)
  • 2x USB-A 2.0, 1x USB-A Fast Charge, 1x USB-C (100 W)
  • 2x DC 12 V Input

Normal kommen wir hier zu den negativen Aspekten, jedoch ist mir hier leider nichts aufgefallen. Oft in der Kritik ist z.B. ein lauter und andauernd laufender Lüfter. Und ja wir haben hier ein Lüfter, dieser läuft aber nicht immer und bei wenig Last gar nicht. Zudem läuft der Lüfter rund und vergleichsweise leise.

Die Bedienung der Powerstation ist sehr einfach, es gibt wenig Einstellungsmöglichkeiten. Trotz allem erhaltet Ihr alle Informationen die auch Technikbegeisterte zufriedenstellen sollte.

Einzig negativ im Vergleich zur TRAVELBOX 500 + ist die nicht vorhandene IP Zertifizierung, sprich wir haben keinen Spritzschutz oder Staubschutz.

Front OUTPUT Anschluss
AC Anschluss
EcoFlow River Pro INPUT

EcoFlow River Pro im Praxistest

Auch im Praxistest hat sich die EcoFlow River Pro 720Wh bewährt. Unsere Kompressorkühlbox 40 L von Plug In Festivals läuft ca. 2 Tage. Eingestellt war die Kühlbox auf 7°C im Eco-Modus (7 – 9°C). Beim Betrieb mit der Kühlbox und beim Laden von Laptop und Handys konnten wir nur eine geringe Wärmeentwicklung feststellen, Geräusche konnten wir nicht feststellen.

Im Gegensatz zu anderen Powerstations ist die Spannung aus dem Zigarettenanzünder stabilisiert auf 13,2 V. Somit könnt Ihr immer die komplette Akkukapazität verwenden.

Mein Huawei Mate P20 Pro lädt mit QC gewöhnlich schnell. Auch die anderen USB-Ports haben so weit funktioniert. Neben der Kühlbox haben wir mit der Powerstation auch unseren Haushaltskühlschrank, unseren Kaffeevollautomat und vielerlei Kleingeräte betrieben und geladen. Dabei gab es nie Probleme.

Praktisch fand ich auch den Tragegriff, mit dem sich die EcoFlow River sehr gut transportieren lässt. Auch das integrierte Licht war sehr praktisch, auch wenn man es eher selten benötigt.

Powerstation mit Solartasche
mitgeliefertes Zubehoer

EcoFlow App im Test

EcoFlow ist einer der wenigen Hersteller die eine App für Ihre Powerstation anbieten. In dieser App lässt sich nicht nur der Eingangs- und Ausgangsstrom beobachten, sondern noch vieles mehr. Stecke ich z.B. das Solarpaneel von EcoFlow mit 160 W an sehe ich sofort den Eingangsstrom und eine Zeitangabe bis wann die Powerstation voll ist.

Neben den Angaben ist es auch möglich die Ausgänge zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Beim AC-Ausgang haben wir zusätzlich die Möglichkeit den X-Boost Modus zu aktivieren, um 1800 W Geräte anzuschließen. Der X-Boost Modus lässt sich nur in der App aktivieren.

Zuletzt seht Ihr immer die Temperatur und den aktuellen Ladezustand. Um euch mit der Powerstation zu verbinden, müsst Ihr nur das WLAN durch langes Drücken der „IOT-Tase“ aktivieren, das Handy mit dem WLAN verbinden und die App aus dem Play Store laden.

Wenn Ihr noch spezifische Fragen habt, könnt Ihr im Handbuch nachschlagen, das habe ich euch hier verlinkt.

EcoFlow River Pro App
EcoFlow X Stream

EcoFlow Powerstation im Vergleich

In der untenstehenden Tabelle haben wir euch die beliebtesten Modelle von EcoFlow verglichen:

Modell EcoFlow River Max EcoFlow River Pro EcoFlow Delta
Lieferumfang
  • EcoFlow River
  • Benutzerhandbuch
  • AC-Kabel (230V)
  • DC-Kabel (12V)
  • Solar-Kabel
  • Zigarettenanzünderkabel
  • EcoFlow River Pro
  • Benutzerhandbuch
  • AC-Kabel (230V)
  • DC-Kabel (12V)
  • Solar-Kabel
  • Zigarettenanzünderkabel
  • EcoFlow Delta
  • Benutzerhandbuch
  • AC-Kabel (230V)
  • DC-Kabel (12V)
  • Solar-Kabel
  • Zigarettenanzünderkabel
Gewicht
7,7 kg
7,6 kg
21,6 kg
Ausgangsleistung
600 W (X-Boost 1800 W)
600 W (X-Boost 1800 W)
2400 W (X-Boost 3000 W)
Energieinhalt
576 Wh
720 Wh
2016 Wh
Laden (0 - 80 %)
1 h
1 h
65 min

Ich persönlich finde die EcoFlow River Pro Variante die beste Lösung, mit der Powerstation kann ich problemlos mit meinem Van in den Urlaub fahren. Zu Hause kann ich die Powerstation bei Partys und in der Werkstatt nutzen, um Akkus aufzuladen oder die Kühlbox zu betreiben. Die EcoFlow Delta Max wird erst notwendig, wenn Ihr eine elektrische Motorsäge (> 2000 W) verwenden möchtet oder beim Camping wirklich sehr lange autark unterwegs seit mit langer Standzeit.

160 W oder 120 W Solarpanel

EcoFlow bietet ein 120 W und 160 W Solarpanel an. Wir haben für euch das 160 W Solarpanel getestet. Wir empfehlen euch auch zu der River Pro das größere Solarpanel, den dann ist es sicher das bei Sonnenschein eure Powerstation binnen eines Tages aufgeladen ist. Den oft haben wir das Problem das es bewölkt ist oder wir das Solarpanel nicht 100 % ausrichten können. Dann erhalten wir anstelle der 160 W nur 111 W (siehe oben Bild). Dann wäre unsere 720 Wh aber immer noch in 6,5 Stunden aufgeladen. Hätten wir ein 120 W Panel (auch bewölkt o.Ä.) bräuchten wir fast 10 Stunden. Bei unter 500 Wh Powerstations ist für uns auch eine 120 W Solarpanel ausreichend.

EcoFlow 160 W Solarpanel aufstellen

Das Panel kommt sehr gut verpackt an. Das Solarpanel mit Tasche hat ein gutes Gewicht und ist sehr groß. Dadurch das die Tasche zum Teil aus Hartschale besteht kann diese genutzt werden, um das Solarpanel im 90° Winkel aufzustellen. Dazu werden die Ösen in der Tasche mit den Ösen im Solarpanel mit den beiliegenden Karabinern verbunden.

Sobald das Solarpanel steht wird es mit dem beiliegenden MC-Kabel einfach mit der Powerstation verbunden, am Gerät oder in der App seht Ihr dann wie viel Strom ankommt und wie lange es dauert bis die Powerstation voll ist.

Die Marke EcoFlow

EcoFlow wurde 2017 von Unternehmern gegründet, die aus einem führenden Drohnen-Entwickler hervorgegangen sind und daran gearbeitet haben, die Drohnenbatterie so zu perfektionieren, dass sie leicht, langlebig und vor allem leistungsstark ist.

Jetzt nutzt EcoFlow dieses Wissen und diese Erfahrung, um Produkte mit durchdachtem Design zu entwickeln und branchenweit erste, intelligente und leistungsstarke Energiespeicherprodukte zu schaffen. Wir streben danach, die Art und Weise, wie Menschen überall auf Macht zugreifen, neu zu erfinden.

Marke EcoFlow

Vor- und Nachteile

Wie schon erwähnt gibt es hier keinen wirklich großen Nachteile. Trotzallem haben wir punkte gefunden die noch besser gemacht werden könnten. Hier die Vor- und Nachteile der EcoFlow Produkte:

EcoFlow River Pro 720 Wh Powerstation Test

EcoFlow River Pro

Der RIVER Pro kann bis zu 9 Geräte gleichzeitig mit Hilfe mehrer Steckdosenalternativen versorgen, darunter 2 reine Sinus-AC-Steckdosen. Er bietet bis zu 720 Wh Leistung und wiegt nur 7,2 kg, was ihn zu einer tragbaren Stromquelle für Abenteuer unterwegs macht.

Fazit

In unserem EcoFlow River Pro Test hat sich herausgestellt, dass wir hier die beste Powerstation hatten, die wir jemals getestet habe. Neben der guten Qualität haben uns vor allem die Funktionen und die Leistung überzeugt. Besonders verwundert sind wir das sich die Leistung und Funktionalität durch die komplette Produktpalette zeiht und auch die kleine EcoFlow River eine unfassbare Leistungsabgabe hat. Natürlich kostet der Leistungsumfang dieser Powerstation etwas mehr, jedoch finden wir den Mehrpreis im Vergleich gerechtfertigt. Hier geht es zu unserem Powerstation Test.

EcoFlow River Pro

749 €
9.5

Preis

8.0/10

Bedienung

10.0/10

Kapazität

10.0/10

Zubehör

10.0/10

Pros

  • sehr viel Leistung
  • schnelles Laden
  • viel Kapazität
  • viele Anschlüsse
  • Handy App

Cons

  • Kein Schutz vor Wasser / Staub