Jackery Explorer 1000 im Test

Mit einem Gewicht von nur 10 kg und einer Leistung von 1.000 Watt kann der Jackery Explorer 1000 für zahlreiche unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. Unter anderem ermöglicht die Powerstation mit ihrer Solar-Konnektivität auch einen vollkommen autarken Einsatz. Nachfolgend wird auf alle wichtigen Informationen zur der Kapazität und den Möglichkeiten mit der Powerstation eingegangen. Besonders punkten kann die Jackery Explorer 1000 im Test auch damit, das diese sehr leicht und mobil ist. Nachfolgend werden die wichtigsten Funktionen und Features vorgestellt. Außerdem werden alle vorhandenen Ausgänge und Eingänge der Powerstation in Erfahrung gebracht:

Inhaltsverzeichnis

Lieferumfang

Jackery Explorer 1000 Test

Die Jackery Explorer 1000 wird mit mehreren Ladekabel geliefert, welche wiederum für unterschiedliche Ladeoptionen beitragen. Unter anderem befindet sich daher ein Autoladekabel im Lieferumfang der Powerstation. Weiterhin sind ein reguläres Ladekabel für die Steckdose sowie ein Solar-Ladekabel im Lieferumfang enthalten.

  • Jackery Explorer 1000 Powerstation
  • Auto-Ladekabel
  • Netzteil mit Ladekabel
  • SolarSaga Y-Ladekabel
  • Bedienungsanleitung



Natürlich lässt sich in dem Lieferumfang auch eine mehrsprachige Bedienungsanleitung finden. Eine Garantiekarte mit einer Garantie für mehrere Monate lässt sich ebenfalls im Lieferumfang finden. Diese deutet natürlich auch nochmal auf die hohe Qualität von der Powerstation hin.

Die Jackery Explorer 1000 im Vergleich

Die Jackery Explorer 1000 hat 1002 Wh im Test, diese Leistungsmenge ist ausreichend für Arbeiten und den Campingbereich. Somit könnt Ihr problemlos mehrmals eure Handys und Notebooks laden. Für den Campingbereich ist diese ebenfalls sehr gut geeignet da Ihr locker 2-3 Tage auskommt.

Die Bedienung der Powerstation ist sehr einfach, es gibt wenig Einstellungsmöglichkeiten. Trotz allem erhaltet Ihr alle Informationen die auch Technikbegeisterte zufrieden stellen sollte.

Einzig negativ im Vergleich zur TRAVELBOX 500 + ist die nicht vorhandene IP Zertifizierung, sprich wir haben keinen Spritzschutz oder Staubschutz.

Kapazität

Die Jackery Explorer 1000 zeichnet sich durch eine Kapazität von 1.002 Wh aus. Gleichzeitig verfügt die Powerstation über eine Leistung von 1.000 Watt, welche jedoch kurzzeitig sogar auf 2.000 Watt hochgefahren werden kann, falls eine höhere Leistung für bestimmte Geräte, welche an die Powerstation angeschlossen werden, abgerufen werden muss. Mit ihrer Kapazität und Leistung ist die Powerstation für mehr als 90 % aller Geräte geeignet.

So kann ein Smartphone beispielsweise über 100 Mal mit der Jackery Explorer 1000 aufgeladen werden. Ein Laptop lässt sich hingegen durchschnittlich 8 Mal aufladen. Eine reguläre Lampe kann bis zu 76 Stunden durchgehend betrieben werden. Sogar ein Mini-Kühlschrank kann problemlos über 17 Stunden mit der Powerstation betrieben werden. Weiterhin lässt sich ein regulärer Fernseher über einen Zeitraum von rund 13 Stunden durchgehend betreiben. Hochleistungsgeräte wie eine Kaffeemaschine können beispielsweise 50 Minuten durchgehend betrieben werden.

Dies führt natürlich zu zahlreichen unterschiedlichen Einsatzgebieten: Die Jackery Explorer 1000 ist damit unter anderem für die Notstromversorgung geeignet, sollte es einmal zu einem Stromausfall kommen. Gleichzeitig eignet sich die Powerstation aber auch perfekt für den Outdoor-Einsatz, wo diese mit den richtigen Solarpanelen durchaus vollkommen autark eingesetzt werden kann.

Ausgänge

Ausgestattet ist die Jackery Explorer 1000 mit insgesamt 7 Ausgängen, sodass bis zu 7 Geräte gleichzeitig aufgeladen oder betrieben werden können. Nachfolgend wird auf alle Ausgänge von der Powerstation detailliert eingegangen:

2 x AC-Ausgang – Ausgestattet ist die Powerstation im Test unter anderem mit 2 AC-Ausgängen, wobei es sich um reguläre Steckdosen handelt. So können alle regulären technischen Geräte an diesen angeschlossen werden. Die Leistung von den Steckdosen beträgt 1.000 Watt, wobei kurzzeitig auch 2.000 Watt abgerufen werden können. Dabei verfügen die AC-Ausgänge über eine Spannung von 230 Volt.

2 x USB-C-Ausgang – Weiterhin ist die Jackery Explorer 1000 im Test mit 2 USB-C-Ausgängen versehen. Die Leistung von diesen beträgt bis zu 100 Watt.

1 x USB-A-Ausgang – 1 regulärer USB-A-Ausgang befindet sich ebenfalls an der Jackery Explorer 1000. Dieser zeichnet sich durch eine Spannung von 5 Volt aus.

1 x USB-A-Schnellladung – Auch mit einem USB-A-Schnellladung-Ausgang ist die Jackery Explorer 1000 versehen. Dessen Leistung ist mehr als doppelt so hoch wie die Leistung von dem regulären USB-A-Ausgang. Dadurch eignet sich dieser unter anderem zum schnellen Aufladen von Smartphones und Laptops.

1 x Auto-Ausgang – Nicht zuletzt ist die Jackery Explorer 1000 auch mit einem Auto-Ausgang versehen, an welchem beispielsweise Mini-Kühlschränke und Co. angeschlossen werden können. Die Spannung von dem Auto-Ausgang beträgt 12 Volt.

Aufladen der Powerstation

Zum Aufladen der Jackery Explorer 1000 stehen 3 verschiedene Eingangsarten zur Verfügung. So kann die Powerstation unter anderem über das Netzteil – und damit über die Steckdose aufgeladen werden. Das Aufladen über das Auto sowie über ein Solarpanel ist ebenfalls möglich.

1 x Netzteil-Eingang – Ausgestattet ist die Jackery Explorer 1000 unter anderem mit einem Eingang für das Netzteil. Dieses kann wiederum an eine reguläre Steckdose angeschlossen werden, sodass die Powerstation über die Steckdose aufgeladen werden kann. Vollständig aufladen lässt sich die Powerstation über die Steckdose innerhalb von 7,5 Stunden.

1 x Auto-Eingang – Weiterhin ist die Jackery Explorer 1000 mit einem Auto-Eingang versehen, sodass die Powerstation auch während der Autofahrt aufgeladen werden kann. Kompatibel ist der Auto-Eingang mit einer 12-Volt-Batterie sowie mit einer 24-Volt-Batterie. Je nach Batterie lässt sich die Jackery Explorer 1000 über den Auto-Eingang innerhalb von 14 Stunden vollständig aufladen.

1 x Solar-Eingang – Darüber hinaus ist die Jackery Explorer 1000 auch mit einem Solar-Eingang versehen, welcher das Aufladen per Solarpanel ermöglicht. Werden hier 2 Solarpanele mit einer Leistung von jeweils 100 Watt angeschlossen, so kann die Jackery Explorer 1000 innerhalb von 8 Stunden vollständig aufgeladen werden, sofern perfekte Wetterbedingungen herrschen.

Jackery Explorer Laden
Anschluesse

Jackery Powerstation im Vergleich

In der untenstehenden Tabelle haben wir euch die beliebtesten Modelle von Jackery verglichen:

Modell Jackery Explorer 1000 Jackery Explorer 500 Jackery Explorer 240
Lieferumfang
  • Jackery Explorer 1000 Powerstation
  • Auto-Ladekabel
  • Netzteil mit Ladekabel
  • SolarSaga Y-Ladekabel
  • Bedienungsanleitung
  • Jackery Explorer 500 Powerstation
  • Auto-Ladekabel
  • Netzteil mit Ladekabel
  • SolarSaga Y-Ladekabel
  • Bedienungsanleitung
  • Jackery Explorer 240 Powerstation
  • Auto-Ladekabel
  • Netzteil mit Ladekabel
  • SolarSaga Y-Ladekabel
  • Bedienungsanleitung
Gewicht
9,7 kg
6 kg
3 kg
Ausgangsleistung
1000 W
500 W
200 W
Energieinhalt
1002 Wh
518 Wh
240 Wh
Ladedauer
7,5 h
7,5 h
5,5 h

Jackery bietet je nach Wunsch verschiedene Powerstations mit unterschiedlichen Größen an, somit ist für jeden was dabei. Gerade beim Camping gibt es unterschiedliche Nutzungen, der andere möchte nur seinen Laptop / Handy am Laden mit der Jackery 240. Andere Camper möchten mit der Jackery für ein Wochenende oder mit Solar auch länger Autark leben.

Alternativen im Vergleich

Natürlich gibt es auch einige Alternativen, welche sich zu der Jackery Explorer 1000 anbieten. Dazu zählt unter anderem die Delta von der Marke EcoFlow. Diese zeichnet sich durch eine Kapazität von 1.216 Wh aus und verfügt zudem über eine Leistung von 1.800 Watt. Die Maximalleistung, welche kurzzeitig abgerufen werden kann, beträgt hier sogar 3.300 Watt. Außerdem ist die EcoFlow Delta mit 11 Ausgängen versehen, sodass hier 11 Geräte gleichzeitig angeschlossen werden können. Das Aufladen via Solarpanel ist hier ebenfalls möglich.

Als weitere Alternative zu der Jackery Explorer 1000 kommt die PowerOak EB120 von Bluetti in Frage. Diese zeichnet sich durch eine Kapazität von 1.200 Wh und eine Leistung von 1.000 Watt aus. Durch insgesamt 8 Ausgänge können zahlreiche unterschiedliche Geräte hier gleichzeitig angeschlossen werden. Außerdem lässt sich die EB120 innerhalb von nur 3,5 Stunden vollständig aufladen, wenn dazu ein Solarpanel benutzt wird. Vorteilhaft ist auch das große Smart-Display von der Powerstation, über welches diese perfekt überwacht werden kann.

Solarpanel für EcoFlow

Natürlich bietet Jackery das komplette Paket an, somit erhaltet Ihr für eure Powerstations auch das passende Solarpanel. Jackery hat dafür das SolarSaga 100 auf dem Markt das deine Powerstation mit 100 Watt lädt:

Bei der Jackery Explorer 1000 im Test empfiehlt es sich 2x die SolarSaga 100 anzuschließen, somit könnt Ihr die Powerstation doppelt so schnell laden. Somit ist die Powerstation wieder in 8 Stunden voll. Natürlich sind das alles nur theoretische Werte.

Gutschein

Die Preise für Powerstations sind nicht ganz günstig, daher solltet Ihr alle Rabatte die es gibt, mitnehmen. Was du dafür tun musst: 

  1. Klicke auf den Link deiner Jackery Explorer 240 / 500 / 1000 und gehe zur Seite von Amazon.
  2. Unter dem Preis findest du eine Coupon Checkbox die du abhacken kannst (5 – 10 % Rabatt).
  3. Direkt unter dem Coupon findest du eine Werbeaktion die du noch zusätzlich einlösen kannst (10 % Rabatt).
  4. Der Rabatt wird dir dann erst an der Kasse abgezogen, nicht im Warenkorb.

Vor- und Nachteile

Wie schon erwähnt gibt es hier keinen wirklich großen Nachteile. Trotzallem haben wir punkte gefunden die noch besser gemacht werden könnten. Hier die Vor- und Nachteile der EcoFlow Produkte:

Jackery Explorer 1000 Test

Jackery Explorer 1000 Test

Die Jackery bietet sich vor allem an wenn Ihr eine mobile und leichte Powerstation sucht. 

Fazit

In unserem Jackery Explorer 1000 Test hat sich herausgestellt das die Powerstation ist mit zahlreichen praktischen Ausgängen und Eingängen versehen und verfügt zudem über reichlich Kapazität und Leistung, um sämtliche Geräte aufladen oder betreiben zu können. Weiterhin punktet die Powerstation mit ihrem geringen Gewicht, wodurch diese einen leichten Transport verspricht und perfekt für den Outdoor-Einsatz geeignet ist. Nicht zuletzt zeichnet sich die Jackery Explorer 1000 auch durch eine hohe Qualität und Lebensdauer aus. Hier geht es zu unserem Powerstation Test.

Jackery Explorer 1000

ca. 1319 €
9.5

Preis

8.0/10

Bedienung

10.0/10

Kapazität

10.0/10

Zubehör

10.0/10

Pros

  • sehr viel Leistung
  • schnelles Laden
  • viel Kapazität
  • viele Anschlüsse

Cons

  • Kein Schutz vor Wasser / Staub
  • Preis